Tag 2

Da der Gatte die Nacht in der Klinik verbrigen durft hatten F. und Ich die Kinder heute Morgen allein fertig gemacht. Die Laune unser Kids ist zur Zeit am Morgen großartig. Da wirken noch die Ferien nach. Denn wir haben Glück. Eigentlich nur nicht am Wochenende sind unsere beiden eher Langschläfer.

Wenn Ich um 6.20 wecke ist die typische Reaktion. Mama  geh weg ich bin noch müde. Nach 5 Minuten dösen kommen dann aber doch beide aus den Betten. Prinzessin Große Hilfe zieht sich seit 2 Wochen allein an und ist stolz wie Oskar. Da darf  man aber auch nicht helfen. Was manchmal etwas seltsame Outfits ergibt, aber die Routine am Morgen deutlich vereinfacht da nur noch 1 Kleinkind anzukleiden ist. Prinzessin kleine Hexe gibt dafür alles. Wenn sie nicht angezogen werden will macht sie sich Bocksteif und schreit wie am Spieß. Ich warte noch auf die Frage der Nachbarn ob wir Morgens immer die Kinder misshandeln.

Dann ein Frühstück mit allen Damen des Hauses und der Planung des Tages mit F. Da der Gatte nach dem Dienst meist nur ein Grundbedürfniss hat nämlich Schlaf soll sie doch bitte versuchen mit den Kindern ein Spieldate beim Nachbar Au-Pair und deren Kids zu vereinbaren. Und direkt nach dem Kiga dorthin gehen.

Dann ab zum Kiga. Dort meine persönliche Freundin Erzieherin alter Drache getroffen. Morgen ist gemeinsames gesundes Frühstück und ich nehme mir ein Post it um das gewünschte Müsli nicht zu vergessen. Werde dabei informiert, das diese Info schon seit Anfang der Woche hängt (ja ja gestern war der Gatte dort und hat es wohl nicht gesehen) und das auf jeden Fall Morgen da sein muss. Dann Kinder verabschiedet. Bösen von alter Drache bekommen weil ich mal wieder im Stress bin und ab zur Arbeit.

Wir nähern uns ja dem Halbjahr und das komme ich mir immer vor wie auf einem Basar.  Meine SchülerInnen sind immer ganz überrascht das es schon Noten gibt so ein Schuljahr ist ja noch nie in 2 Hälften geteilt worden Ironieoff. Und warum ich denn keine 2 gebe. Sie wären doch immer da gewesen  zumindest körperlich  und hätten doch nur ganz selten also nur jedes 2. Mal  ihr Buch vergessen und sogar 2x die Hausaufgaben gemacht.  Und es ist doch so ein wichtiges Zeugnis und damit muss ich mich doch bewerben.  Ich liebe diese Diskussionen. Vor allem sind es immer die Quartalsarbeiter. In den 3 Stunden vor den Konferenzen super Mitarbeit, voll motiviert und fachlich gut und dann wieder wochenlang in den Untergrund gehen. Tut mir leid das klappt nicht. Aber ich diskutiere ja gerne. Bin schließlich Gesellschaftswissenschaftlerin ;))

Als ich nach der Arbeit nach Hause komme finde ich kein Au-Pair , sie ist tatsächlich pünktlich zum Kiga aufgebrochen, eine super aufgeräumte und geputzte Wohnung (dafür liebe Ich F.. und sie hat sich Morgen ihren freien Tag mehr als verdient) und einen schlafenden Gatten vor. Wir stellen begeistert fest, das er eine gute Nacht (mehr als 4 Stunden Schlaf in nur 2 Etappen) hatte und Ich keine Vorbereitung für Morgen habe. Also ein Lottotag für Eltern. Kinder beschäftigt und Eltern ohne Pflichten. Die 1000 Punkte List der Dinge die wir immer schon mal machen wollten/müssten wenn wir Zeit haben lassen wir mal außer Acht.

Also Kaffee gekocht, Kamin angemacht und 2 Stunden einfach nur gemütlich geredet, gelesen und Ruhe genossen. Einfach Ruhe. Dieser Zustand ist in unserem Haus etwa so selten wie Kinder mit Hausschuhen.

Jetzt ist der beste aller Männer gerade losgefahren um Kids und Au-Pair wieder einzusammeln. Denn es ist wirklich rattenkalt und das letzte was man als berufstätige Mutter braucht sind kranke Kinder und Au-Pairs.

Also heute ein rund um gelungener Tag. Jetzt noch schnell gemütlich Abendessen und dann ganz entspannt in die Abendrunde starten.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

4 Antworten to “Tag 2”

  1. hostmam Says:

    „Und warum ich denn keine 2 gebe. Sie wären doch immer da gewesen zumindest körperlich und hätten doch nur ganz selten also nur jedes 2. Mal ihr Buch vergessen und sogar 2x die Hausaufgaben gemacht“

    Uuund – lässt Du Dich von einer gut geführten Argumentationskette beeindrucken? Ich mein – ich hätt da noch so eine Kandidatin – obwohl wenn ich so überlege: 2x Hausaufgaben pro Jahr könnte echt hart werden…boah ey – wat ich mich mal wieder auf die Zeugnisse freue….

    • aupairfamilienrw Says:

      Klar so tollen Argumenten kann ich mich ja nur geschlagen geben. Ironie off
      Nein da muss die Dame wohl mit ihrer 3 leben und selbst die finde ich schon sehr nett. Aber Lehrer sind ja auch nicht unfehlbar. Manchmal haben die SchülerInnen ja wirklich gute Argumente weil Frau bei 180 Individuen schon mal die ein oder andere Episode vergisst. Die SchülerInnen aber nicht. Und da schaue ich dann eben zu Hause noch mal in Ruhe in meine Notizen.

      • hostmam Says:

        Ne 3 für körperliche Anwesenheit und gelegentliche Mitarbeit fände ich wunderprächtig – ich wollt mein Chef (und meine Kollegen) wären damit zufrieden…

  2. frauenzeit Says:

    Ich finde das auch sehr mühsam mit den Zetteln und Aushängen und ToDos an Eltern im Kindergarten. Nicht, dass ich die Aktionen schlecht finde, einfach die Kommunikation über Zettelwirtschaft ist so ineffizient. Bei meinen Mädels holen 4 unterschiedliche Personen vom Kindergarten ab (auch die Omas), da habe ich schon genug damit zu tun, alle Kleidungsstücke wieder am Ende der Woche zuhause zu haben. Uff.

    Übrigens: alles gute für den Blog, feine Sache …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: