Au-Pair Suche 2010

Ich kann es noch gar nicht richtig glauben, aber so wie es aussieht haben wir schon unser Au-Pair für 2010 gefunden. Ich hatte mich wie jedes Jahr im November bei Au-Pair World mit akualisiertem Profil angemeldet und ca. 30-100 gut klingende Mädchen kontaktiert. Und dieses Jahr die erste positive Überraschung wir haben auch viele aktive Bewerbungen bekommen. Ob es am Alter der Kinder liegt, keines ist mehr U3 oder an der Wirtschaftskrise oder meinem nach 7 Suchen ziemlich gut ausgearbeiteten Profil kann ich nicht sagen, aber es ist ein schönes Gefühl attraktiv für die Mädchen zu sein. 

Nachdem ich ca. 10 Favoriten gesammelt hatte bin ich Premium Mitglied geworden und das jährliche Ritual startet.

Freundlichen  Standartbrief (in Deutsch mit dem Hinweis, das auch auf Englisch nachgefragt werden kann) mit einer kurzen Wiederholung unseres Profils und viel Motivation Fragen zu stellen und über sich zu schreiben inklusive der zwei Fragen ob die Bewerberin schwimmen und radfahren kann und mag. Das ganze wird durch den Vornamen und einigen persönlichen Bezügen im Profil der Bewerberin ergänzt. Und dann schaue ich was an Antwort kommt.  Ganz positiv sind natürlich die die von sich auch eine Mail schicken. Manch auch eine Formmail.

Die Antwortqualität reicht von keine Reaktion über „Ok, ich bin einverstanden wann kann ich kommen“. Diesmal sind viele Antworten dabei gewesen, die auf unser Profil Bezug genommen haben. In die enge Auswahl kommen alle die nachfragen und zwar nach

1. Kindern  und ihren Hobbys, Interessen, Eigenschaften ……

2. Aufgaben im Haushalt , was muss ich machen, wann und wie oft. Wieviel Zeit brauche Ich.

3. Nach Wohnort, Freizeitmöglichkeiten …..  und zwar in dieser Reihenfolge

Wenn gute Nachfragen kommen schicke ich nach und nach mehr Informationen. Wir haben für unsere Au-Pairs einen Ordner erstellt wo es Informationen zu Freizeit, Kinderaktivitäten , Aufgaben usw gibt. Diese Dinge schicke ich dann an wirklich interessierte Mädchen + jeweils ein paar nette Bilder der Kinder in verschiedenen Situtionen. Spielen im Garten, malen, toben ….   

Gut finde ich auch wenn ein Mädchen nachfragt wenn ich etwas persönliches (wir sind krank, im Urlaub, bekommen Besuch) schreibe. Wie es war, was die Kinder denken … Wenn der Kontakt per Mail gut läuft schlage ich vor zu skypen oder telefonieren. Erstaunlich viele machen dann leider einen Rückzieher.  Aber das ist auch ok. Denn damit habe ich dann wohl die gefunden die nicht selbst geschrieben haben.   Ich erwarte ja keine perfekten Deutschkenntnisse, aber den Mut zu sprechen muss ein Mädchen schon haben. 

Nächster Pluspunkt ist für mich wenn sie negatives schreibt (kann nicht gut schwimmen, Kochen nur ganz wenig …) das ist zwar in der Sache manchmal schade, aber zeigt mir doch, das die Fragen ehrlich beantwortet werden. Die „alles toll, super nie ein Problem Leute“ sind mir immer sehr supekt. Wir sind ja auch nicht die“ Traum, alle Au-Pairs müssen uns lieben, es gibt nichts besseres“ Familie.

Und Ich gebe es zu ich bin ein Listen Fan, ich führe immer eine Exeltabelle in der Ich alle guten Kontakte vergleiche und nach Kriterien sortiere. Wie oft Kontakt, Regelmäßigkeit,  Sprachkenntnisse, Hobbys, Führerschein, sonstige Kenntnisse ….  Und diese Liste plus Bauchgefühl bringt dann doch meist ein oder zwei Favoriten . Und mit denen versuche ich dann möglichst auch länger und häufig  persönlich einen Kontakt zu pflegen. Und wenn alles stimmt und der Bauch ja sagt, dann frage ich ob sie wirklich zu uns wollen und hoffe wir sind auch ihre Nr. 1.

Und dann nach gegenseitigem Ja,  beginnt der eigentlich spannende Teil wir beantragen ein Visum.

Da kommt es zum einen auf die Botschaft im jeweiligen Land an. Meine Erfahrung

Russland ist schwierig, lange Wartezeiten und häufige Ablehnungen.

 Mongolei fast aussichtslos da fast alle mindestens 1x durch den Sprachtest fallen.

 Ukraine bisher mein Favorit. Ohne lange Wartezeiten mit fairen Sprachtest. Ich hoffe es bleibt so.

Wir versuchen die Mädchen immer möglichst gut auf den Test vorzubereiten. Denn mehr noch als die Sprache werden die Motive für den Aufenthalt getestet. Warum willst du nach Deutschland? Was bedeutet Au-Pair? Wer hier von Ehemann, Studium oder immer bleiben spricht ist sofort raus. Auch wer die Namen der Gastfamilie, das Bundesland oder den Wohnort nicht kennt hat schlechte Karten. Und oft wird nach der Notrufnummer für Feuerwehr und Polizei gefragt. Die Mädchen rechnen aber mit Gramatik und Vokabel Fragen und scheitern oft am einfachen Gespräch. Daher viel vorher üben und am besten Tips von ehemaligen Au-Pairs holen.

Wenn das alles geklappt hat geht das zittern los ob das Au-Pair auch wirklich kommt. Liebeskummer, neue Liebe, Berufs, Angst, scheinkranke Familienangehörige, Geldmangel und 1000 andere Gründe können noch dazwischen kommen und man bekommt 30-1 Tag vorher die Mail man komme doch nicht.  Ich glaube daher immer erst wirklich an ein neues Au-Pair wenn sie hier angekommen ist. 

Wenn das alles geklappt hat dann ist man als Gastfamilie glücklich und geht an die spannende Zeit des Kennenlernens und der Einarbeitung aber davon später mehr.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Au-Pair Suche 2010”

  1. kathapicco Says:

    Hallo,
    toll, dass ihr jetzt auch einen Blog habt… 🙂
    LG von katha8610 aus dem Aupair-Forum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: