Einladung und Botschaften

Heute habe ich Nachricht von unserem hoffentlich neuem Au-Pair für Sommer 2010 bekommen. Sie hat unsere Unterlagen und Einladung bekommen und möchte am liebsten sofort zur Botschaft. Soweit ich informiert bin, darf sie aber erst 6 Monate vorher gehen. Also müsste sie noch ein paar Tage warten. 

Ich bin erstmal super positiv gestimmt, dass sie alles so schnell wie möglich machen möchte und schon ziemlich genau Pläne hat was sie noch erledigen muss und wann und wie es geht. Wir haben auch regelmäßig über Skype Kontakt und bisher macht alles einen sehr sehr guten Eindruck. Sie erfüllt alle unsere Wunschkriterien (radfahren, schwimmen, offen, kommunikativ) und das Interessse hat trotz Zusage durch uns nicht nachgelassen, sondern eher noch zugenommen. 

Aber da ist leider auch noch der Sprachtest an der Botschaft und der ist nach meiner Erfahrung leider nicht zu unterschätzen. Wir hatten leider schon einige Male das Pech, das ein eingeladenes Au-Pair an diesem Test gescheitert ist. Und es waren nicht immer Mädchen die wirklich schlecht gesprochen haben.  Manchmal frage ich mich nach welchen Kriterien werden dort Mädchen aussortiert und wie bereiten die Agenturen (denn bisher sind alle die durchgefallen sind über Agentur gelaufen) auf diesen Test vor. 

Alle Au-Pairs die es schaffen und hier ankommen berichten, das es eigentlich immer die gleichen Standartfragen sind: 

Wie heist die Familie und wo lebt sie? In welchem Bundesland / Region ? 

Wie alt sind die Kinder und was sind deine Aufgaben in der Familie ?

Wie ruft man in Deutschland die Polizei ?

Das sind alles Dinge die sollte man eigentlich wissen, aber viele Au-Pairs wissen sie nicht oder bereiten sich einfach anders vor, da sie mit Gramatik und Vokabel Fragen rechnen und nicht mit einem so „praktischen“ Gespräch. Wir versuchen ähnliche Gespräche immer auch schon mal per Skype zu führen.  Manchmal wundert man sich aber auch was die Mädchen auf die Fragen so antworten und wie wenig sie überlegen was die Fragen eigentlich überprüfen wollen. 

Motivation wirklich in dieser Familie als Au-Pair zu arbeiten, Rückerbereitschaft nach dem Au-Pair Jahr und einfach Grundwissen über das Land in dem man ein Jahr leben möchte. Daher machen die Fragen ja irgendwo auch richtig Sinn. 

Drück uns bitte die Daumen, dass diesmal alles glatt geht.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: