Au-Pair und was dann ….?

Unser Au-Pair kommt gerade in eine ziemlich typische Phase gegen Ende des Au-Pair Jahres. Sie überlegt wie es im Sommer weiter gehen kann und stellt fest, dass sie es nicht wirklich genau sagen kann.

Die typischen Überlegungen sind dann, ich mache noch ein Jahr Au-Pair in einem anderem Land, vielleicht auch ein freiwilliges soziales Jahr in Deutschland oder doch einen deutschen Mann finden.  Wobei wir diesmal Glück haben und unser Au-Pair hat zu Hause eine gute Familie die sich auf ihre Rückkehr freut und nicht möchte, dass sie hier bleibt. Da hattten wir im Bekanntenkreis auch schon anderes erlebt.

Und an Heirat denkt sie offiziell noch nicht, auch wenn sie im Gegensatz zu anderen Au-Pairs einen Freund hat und das auch schon länger.  Sie möchte nur gerne noch ein wenig länger bleiben, aber die Arbeit im FSJ ist eigentlich nicht ihr Ding. Daher hängt sie ziemlich in der Luft. Sie hat schon einen Studienabschluss, aber zu Hause wenig Aussicht auf eine gute Stelle. Aber sie sieht auch selbst, dass Au-Pair auf Dauer auch nichts für ihre  berufliche Entwicklung bringt.  Und einfach heiraten möchte sie wohl auch nicht. 

Ich finde es auch schwer ihr etwas zu raten. Denn ich kann gut verstehen, dass sie ihren Freund hier nicht einfach aufgeben möchte, die beiden mögen sich wirklich. Aber nach ein paar Monaten schon heiraten ist auch ein riesen Schritt. Vielleicht ist in diesem Fall ein FSJ in der Nähe wirklich die beste Lösung. So können sie erstmal ohne Druck gemeinsam leben und schauen ob es wirklich etwas mit Zukunft ist und dann entscheiden wie es weiter geht.

Aber ich kann auch gut verstehen, dass sie lieber in ihrem Beruf den Sie studiert hat arbeiten möchte, aber da sind hier in Deutschland ihre Möglichkeiten ohne Arbeitserlaubnis fast aussichtslos. Eine schwierige Situation.  Aber vielleicht bringt ja ihr Heimaturlaub über Ostern und die gemeinsamen Überlegungen mit ihrer Familie neue Ideen. 

Ach ja und ihre Schwester kommt uns vielleicht im Sommer für eine Woche besuchen. Das wäre das erste Mal, dass wir die Familie eines Au-Pairs persönlich kennen lernen. Ich bin gespannt ob es klappt.   Wir hatten das schon einmal bei einem anderen Au-Pair probiert, aber da ist die Schwester an der deutschen Botschaft gescheitert, die ihr ein Visum verweigert haben. Mal sehen ob es diesmal klappt.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

4 Antworten to “Au-Pair und was dann ….?”

  1. hostmam Says:

    Wäre ein FÖJ (freiwillig ökologisches Jahr) eventuell eine Alternative?

  2. aupairfamilienrw Says:

    Bestimmt, aber sie braucht ja auf jeden Fall etwas mit Unterkunft. Ich denke sogar FÖJ oder etwas im Denkmalschutz würde ihr viel mehr liegen. Aber bisher habe ich nur Angebote mit Taschengeld und ohne Unterkunft gefunden.

    • hostmam Says:

      Ein Zimmer anmieten? Offiziell gehört ein „Mietzuschuss“ nach wie vor zu den Leistungen die Träger anbieten müssen, die keine eigene Unterkunft stellen können/wollen.

  3. aupairfamilienrw Says:

    Ja aber wenn ich das richtig verstanden habe bekommen die FSJler nur 350 € insgesamt und für ein Zimmer in unserer Nähe zahlt man schon locker 150-250€ und für 150-200€ einen ganzen Monat alle Nebenkosten und Verpflegung finanzieren finde ich schon hart. Und unser Ausländeramt hat schon signalisiert, dass sie zwar ein Visum für ein FSJ ohne Probleme erteilen, aber nur wenn das Einkommen und die Unterkunft bezahlt werden. Und da ist das reine Taschengeld zu wenig.
    Und bei uns kann sie nicht bleiben,
    1. da schon ein neues Au-Pair eingeladen ist und somit kein Zimmer mehr frei ist. und
    2. wir auch zu ländlich wohnen. Ohne Führerschein könnte sie keine ihrer potentiellen Arbeitsstellen rechtzeitig erreichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: