Sprachkurs

Der Sprachkurs ist ein ganz wichtiger Bestandteil des Au-Pair Jahres für Familie und Au-Pair.  Beim ersten Au-Pair habe ich mir da noch wenig Gedanken gemacht. Ich dacht klar sie geht zum Sprachkurs und gut ist.  Aber ich hatte an viele Dinge nicht bis zum Ende  bedacht.

1. Wo gibt es überhaupt Sprachkurse Deutsch für Ausländer?

Bei uns zum Glück bei der VHS im Nachbarort. Und unsere VHS hat ein Herz für Au-Pairs und berechnet nur den Preis für Studenten. Es gibt einen Kurs am Abend 18.00-19.30 2x die Woche und ansonsten Einbürgerungskurse die 5x die Woche am Vormittag liegen. 8.30-12.00 Uhr.  Der Kurs am Abend ist Mittelstufe (B1-2) die Kurse am Vormittag Anfängerkurse zum Teil mit Alphabetisierung. 

2. Wie kommt das Au-Pair zum Sprachkurs?

Der Bus fährt bei uns mehr als ungünstig. Entweder muss das Au-Pair schon um 15.45 Feierabend machen um den Bus zu nehmen, oder man fährt als Gastfamilie das Au-Pair um kurz vor 6 selbst zum Kurs (mit zwei müden Kleinkindern ein echtes Highlight).  Zurück muss man auf jeden Fall fahren, da der öffentliche Nahverkehr bei uns unter der Woche um 18.00 Uhr den Verkehr einstellt. 😦    Wir haben Glück, hier gibt es 4 Gastfamilien im gleichen Ort und wir wechseln uns mit Fahrdiensten ab so ist man nur 1x in der Woche dran. 

3.  Was braucht/ erwartet das Au-Pair für einen Sprachkurs?

Bisher haben alle Mädchen bis auf eine Ausnahme den Abendkurs besucht. Die Lehrerin ist super lieb und vor allem mehr als engagiert. Sie hilft bei Vorbereitungen auf Sprachprüfungen und ist auch so sehr an den Au-Pairs interesiert.  Aber einmal hatten wir ein Au-Pair mit sehr schlechten Deutschkenntnissen und da war ein Intensivkurs mehr als nötig. Das waren für alle Beteiligen sehr anstrengende 2-3 Monate. Für uns war es sehr teuer (Monatskarte vor 9.00 Uhr) und keine Hilfe vor 14.00 Uhr Nachmittags. Wir mussten extra eine Tagesmutter für die Zeit suchen. Für unser Au-Pair war es aber auch nicht ohne, denn sie hat ja jeden Morgen intensiv gelernt und dann am Nachmittag noch 4-6 Stunden gearbeitet. Wir waren alle froh, als ihr Deutsch gut genug war um in den Abendkurs zu wechseln. Aber es hat sich gelohnt. Sie hat so schnell und toll Deutsch gelernt, dass hat das gemeinsame Jahr und unser Verhältnis deutlich verbessert.

Und aus Au-Pair Sicht ist auch wichtig, dass im Sprachkurs auch andere Au-Pairs oder zumindest jüngere Leute sind. Denn neben der Sprach ist ja vor allem das Kontakte knüpfen sehr wichtig.

Auch sehr gute Sprachkenntnisse können auch zum Problem werden. Wenn das Au-Pair auf jeden Fall 5x in der Woche einen Kurs möchte und noch ein bestimmtes Niveau wie C2 braucht hat es bei uns ein Problem diese Kurse gibt es nur an der nächsten Uni und die Monatskarte dorthin kostet 140€  + Kursgebühren und 3 Stunden Fahrtzeit jeden Tag. Das würde bedeuten, sie steht für Hilfe bei uns kaum noch zur Verfügung. Sowas kläre ich aber vorher ab und sage dann ehrlich, dass wir sowas leider nicht bieten können.  War aber zum Glück bisher auch nur in Ausnahmen bei der Bewerbung gewünscht.  

4. Wer bezahlt den Sprachkurs?

Da bei uns bisher alle Mädchen sehr gerne und regelmäßig zum Sprachkurs gegangen sind und die Kurse nicht teuer sind haben wir diese immer bezahlt. Ich mache am Anfang jedoch deutlich, dass es ein Privileg ist und bei zu unregelmäßigem Besuch gestrichen wird.  Wenn ein Au-Pair einen besonderen/teuren Kurs möchte würde ich glaube ich schauen wie das Verhältnis generell  ist. Am Ende eines tollen Jahres könnte ich mir das gut vorstellen, am Anfang als Forderung eher nicht.  Wir zahlen so ca. 40-60€ pro Halbjahr. Das ist mehr als ok, Freunde unserer Au-Pairs zahlen 50-100€ jeden Monat für Kurse in Großstädten. Da haben wir echt Glück.

Ich habe auch mal nach Onlinekursen / DVD Kursen gesucht, aber da scheint es auser extrem teuren Angeboten wenig zu geben. Und das ist für uns auch nur eine Ergänzung zum „normalen“ Kurs, da sonst die sozialen Kontakte fehlen.

5. Fazit

Wenn man ländlich wohnt  ist es eben nicht  nur schwerer ein Au-Pair zu finden, es ist auch komplizierter einen für beide Seiten geeigneten Sprachkurs zu finden und diesen mit den Arbeitszeiten der Gasteltern, den Fahrtzeiten des ÖPV und den Wünschen des Au-Pairs in Einklang zu bringen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

3 Antworten to “Sprachkurs”

  1. ap-familie Says:

    Das sind ja echt günstige Kurse bei Euch! Bei uns kosten 100 Stunden Kurs 235 Euro bei der VHS – je nach „Bedarf“ kann man diese 100 Stunden im Vormittags-Intensiv-Kurs (=> 4 Wochen täglich 5 Stunden) oder in Abendkursen (ca. 3-4 Monate) wählen.

    Wir zahlen die Hälfte des ersten Kurses unter der Voraussetzung, dass er regelmäßig mit Erfolg besucht wurde und das AP-Verhältnis noch besteht bzw. nicht vorzeitig gekündigt ist – aber nachträglich. (Man lernt dazu… vielleicht werden wir dem nächsten AP sagen, dass wir es zahlen, wenn sie das ganze vereinbarte Jahr geblieben ist – wir hatten jetzt schon zweimal „Abbrecher-Probleme“)

    Die andere Hälfte oder ein zweiter Kurs zahlen wir, wenn es mit dem AP toll klappt und sie auch flexibel ist. – ggf. als Weihnachtsgeschenk oder Geburtstagsgeschenk. Mehr als zwei Kurse hat noch kein AP gemacht (sie müssen (noch) Abendkurse nehmen – und es gibt nur 3 Stück im Jahr)

    Ganz ehrlich: Ich habe mir nach derzeit ca. 9 Monaten nur Englisch sprechen zu Hause geschworen, dass ich nur noch APs nehme, die mindestens B1-Level haben. A1 ist mir einfach zu anstrengend, zumal die Kinder einfach echt genervt sind, dauernd als Deutschlehrer zu fungieren…

  2. Müsli Says:

    Da habt ihr eine sehr günstige VHS! Der Kurs am Vormittag kostet hier 325 Euro für 6 Wochen Kurs (8:30 bis 12:30) ! + Monatskarte in Karlsruhe 60 Euro… das ist richtig teuer, wir haben bisher „nur“ die Hälfte bezahlt. Der Abendkurs (2 mal die Woche) kostet für 6 Wochen dagegen nur 240 Euro…..

  3. hostmam Says:

    Da haben wir deutlich mehr Glück. Die Kurse kosten 135 Euro für 2x3h/Woche (extra Au-Pair Tarif NUR erhältlich wenn wir einen gültigen Vertrag vorweisen können). Davon zahlen wir die Hälfte nachträglich nach erfolgreichem Abschluss des Kurses (auch wir haben gelernt)

    Die Kurse liegen abends von halb sechs bis neun Uhr und sind mit dem Bus oder Fahrrad innerhalb von 20min zu erreichen. Das Highlight ist allerdings dass die VHS mehrere Kurse anbietet: von A1.1 – B2Prüfungsvorbereitung ist da alles dabei. Da die Kurse absolut paralell liegen ist es bei freien Plätzen auch möglich innerhalb des Semesters „aufzusteigen“ oder „abzusteigen“. Allerdings scheinen absolute Anfängerkurse eher Einwandererehefrauenlastig (=deutlich über 30 Jahre) zu sein.
    Aber auch wir werden nach der letzten „ichwillnichtwirklichdeutschlernen-Katastrophe“ nur noch bei deutlich über A2 liegenden Kenntnissen engagieren. Die Kinder (und auch wir) sind einfach übersetzungsmüde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: