Wohnzimmerdate

Gestern Abend hatte ich ein Date.  

Und zwar ein typisches Au-Pair-Eltern-Date. Der Ort  der Wahl, das heimische Wohnzimmer und dort hatte ich eine kleine feine  Auswahl an schönen Rohmilchkäsen mit Oliven, frischem Brot und Salzbutter aufgebaut. Der Gatte hat noch den Kamin entflammt und einen guten Rotwein eröffnet und so stand einem gemütlichen Abend mir einer guten Kabarett CD theoretisch  nichts mehr im Wege.  Unser Au-Pair war auch eingeladen, denn sie hat beim letzen Mal im Auto ganz begeistert mit gehört. Hat mich überrascht und gefreut, da politische Kabarett doch ziemlich schwerer Tobak ist in einer fremden Sprache.  

Und es sah so gut aus. Um 19.00 alle Kinder im Bett und 3 Erwachsene auf dem Weg ins Wohnzimmer.  Aber leider nur bis 19.02 da stand das erste Kind wieder in der Tür und wollte auch nur bescheid sagen, das Kind Nr. 2 noch nicht schläft und ob man wohl ein kleines Brot mitnehmen dürfte.  Ca. 1 Minute später war dann auch Kind Nr. 2 da und verlangte etwas zu essen. Beide Damen in trauter Eintracht der Ansicht gleich zu verhungern. 

Die Party also auf Pause gestellt und zunächst in der Küche 2 Raubtiere mit Käse und Brot versorgt. Wer hat eigentlich gesagt, dass Kinder keinen würzigen Käse mögen. Unsere haben das nicht gelesen. 

Dann der nächste Versuch und es hat sogar mit nur ganz wenig Bestechung geklappt. Also um 19.45 der nächste Versuch und was soll ich sagen, es wurde ein sehr sehr schöner Familienabend. Wir haben bis Mitternacht zusammen gesessen und uns über Gott und die Welt unterhalten. Es war richtig schön. Das Kabarett haben wir dann nur zur Hälfte gehört, da wir über Politik, Zukunfspläne, alte Au-Pairs  ….. nicht mehr zum zweiten Teil gekommen sind. 

Eigentlich macht man sowas viel zu selten. Meistens ist man als Eltern abends oft so erschöpft, dass man nur stumpf vorm TV landet oder noch was  für die Arbeit machen muss und das Au-Pair ist auch häufig in ihrem Zimmer und macht etwas allein. Um so schöner die Abende wo man richtig ins Gespräch kommt.  Denn nur so lernt man sich doch gegenseitig richtig kennen und immer wieder neue Seiten aneinander schätzen.

Eine witzige Erkenntniss unser Au-Pair will später auf keinen Fall selbst Au-Pairs haben. Genau die gleiche Meinung hatte ich 97 nach meiner Rückkehr aus den USA. Hätte mir da jemand gesagt, dass ich später selbst mal Gastmutter werde, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Bei dieser Erkenntnis mussten wir alle lachen. Mal schauen wie es bei unserem Au-Pair in 15 Jahren aussieht.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Antworten to “Wohnzimmerdate”

  1. Kathrin Says:

    Wir machen sowas häufiger 🙂 Da wird eine Flasche Wein aufgemacht (ich find Wein allerdings doof und trinke was anderes) und sich gemütlich zusammengesetzt und eben über alles gequatscht.

    Das macht total Spaß, kann das wirklich nur empfehlen.

  2. trmmerlotti Says:

    Ich finde auch, dass man das viel zu selten macht. Eigentlich doch nur, wenns irgendwie „brennt“, das Fernsehen wirklich gar nichts hergibt oder aber so als Abschluß einer Homeparty (die ja mit Kids und Co wirklich seltener werden).
    Trotzdem mag ich das allabendliche, stumme vor-dem-Fernseher-aneinanderkuscheln oder das jeder-ließt-sein-Buch-bis-die-Augen-zufallen ganz gern. Für mich eine der angenehmen Seiten von „Alltag“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: