Putzfrust

AHRRRRRRRRRRRRRRR

Ok tief durchatmen. Ich bin grade richtig geladen. Ich komme von der Arbeit nach Hause und was finde ich vor  Chaos. Heute ist die kleine Hexe wieder im Kiga und daher hatte unser Au-Pair auch wieder den ganzen Vormittag Zeit sich um Beseitigung des Chaos zu kümmern. Und nur zur Info, da sie ja die letzen 2 Tage Morgens mit der kleinen Hexe zu Hause war, hatte sie immer die Nachmittage frei, also keine Überstunden.

Aber Stand heute Mittag:

Im Flur steht dekorativ der Staubsauger und der Wischer

Wohnzimmer: nicht gesaugt überall Federn der Vögel und Spielzeug, Kleidung der Kinder vom Abend

Kinderzimmer: Betten nicht gemacht, nicht gelüftet, Kleidung/Spielzeug wild auf dem Boden

Küche: Biomüll in der Spüle, Spüle dreckig, aber immerhin Frühstückstisch ist abgeräumt und Essem im Kühlschrank.

Obergeschoss genau das selbe, nicht gesaugt, Kleidung und Spielzeug wild durcheinander. Und im Kinderzimmer oben ist noch nicht mal die Jalousie hochgezogen.

Im Keller finde ich noch die gesamte Bügelwäsche der Woche, falsch ihre ist erledigt, aber die der Kinder und meine zwei Teile hängen noch. Nichtmal den Korb mit schon von mir gefalteter Wäsche hat sie weggeräumt.

Und das ausgerechnet heute wo in 20 Minuten meine Eltern kommen und meine liebste Mama mal wieder ihr Vorurteil bestätigt bekommt, das ich meinen Haushalt nicht im Griff habe.  

Und für wie blöd hält sie mich eigentlich, nur weil der Staubsauer im Zimmer steht soll ich glauben sie ist in der Arbeit gestört worden. Sie hatte von 7.30-13.30 Zeit. Ich habe gerade in 15 Minuten das größte Chaos beseitigt und noch unser Bad geputzt.  Pädagogisch völlig falsch, aber was soll ich machen der Besuch steht ja praktisch vor der Tür und sie ist noch nicht wieder da.

Oh Mann und am Wochenende hat sie Geburtstag. Hatte eigentlich vor ihr einen schönen Tag zu machen und ein paar kleine Überraschungen geplannt. Auf jeden Fall kein Gespräch über Hausarbeit. Aber es einfach ignorieren ist auch doof.  Und klar ihre Hand ist noch leicht eingeschränkt, aber zumindest die Betten hätte sie machen können und dreckige Wäsche kann man auch mit der anderen Hand aufheben. Oder sie soll sagen ich bin krank, dann aber bitte nicht so tun als ob.  Ok am meisten ärgert mich die Art und der Zeitpunkt. 

So jetzt ist der Frust raus und ich schon wieder etwas ruhiger.  Ich warte jetzt erstmal ab ob es von ihr eine Erklärung gibt und ob sie heute Nachmittag noch was macht. Denn sie will eigentlich zu einer Freundin. Und vor Oma und Opa habe ich auch keine Lust so ein Gespräch mit ihr zu führen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten to “Putzfrust”

  1. ap-familie Says:

    (…und ich dachte schon, so was kommt bei Euch nie vor! )
    Ich kann die Situation so gut nachvollziehen, und ausgerechnet wenn es einem selbst wichtig wäre, dass alles gut klappt.

    Naja, andererseits können auch die besten APs nicht hellsehen, wahrscheinlich war ihr die Wichtigkeit einfach nicht bewußt? Und vielleicht hatte sie einfach ihre Gedanken (noch) woanders? Hat das denn gut geklappt seit ihrer Rückkehr? Bei uns waren derartige Heimbesuche/Besuche von zu Hause binnen der nächsten 2 Wochen regelmäßig in Katastrophen geendet – denn der Arbeitsalltag bei uns war halt doch anstrengender und deutlich weniger aufregend.

    Ich drücke Euch die Daumen, dass es nur ein Blackout war. Und ich würde das Gespräch durchaus noch heute führen (Oma und Opa sollen halt eine halbe Stunde die Kinder beaufsichtigen) – aber dann hast Du das wenigstens geklärt und Ihr könnt – hoffentlich – einen ungetrübten Geburtstag feiern. Stell Deine Enttäuschung über Deine Wut – aber das weisst Du wahrscheinlich selbst.

  2. aupairfamilienrw Says:

    Klar, und normalerweise ist sie auch zuverlässig. Ich war heute Mittag auch ziemlich gestresst nach der ersten Schulwoche und das auch noch mit krankem Kind. Und eigentlich war unser Verhältniss nach dem Urlaub noch besser als vorher. Sie hat viel privates erzählt und sich mit echtem Spaß wieder auf die Kids eingelassen. Aber du hast recht die lästige Routine hatte sich bestimmt verdrängt. Daher gehe ich auch von einem Blackout aus. Denn es normalerweise nicht ihre Art.

    Sie ist zwar nicht der größte Fan von Hausarbeit (aber wer ist das schon), ihre Aufgaben hat sie bisher jedoch immer erledigt. Manchmal mit Verspätung aber gemacht. Und jetzt ist sie auch am bügeln. Der „subtile“ Hinweis eines Wäschekorbs im Zimmer hat wohl gewirkt.

    Und den Geburtstag werden wir feiern. Denn sie ist uns seit 9 Monaten ein tolles Au-Pair und einen schlechten Tag hat jeder Mal. Ich hoffe nur sie ist auch da, denn sie will zu einer Freundin und hat noch nicht entschieden wann sie wieder kommt.
    Und genau um mal Dampf ablassen zu können, habe ich ja meinen Blog .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: