Ich brenne

Der Gartentag war ein voller Erfolg.  Dank dem Gatten ist unsere Terrasse ist so sauber wie schon lange nicht mehr.  Und Ich habe mich an unser Chaos Wildwuchsbeet gemacht. Und jetzt sehe ich aus wie ein Streuselkuchen. Gefühlte 300 Brennesseln haben meine armen Arme in eine Quaddel Landschaft verwandelt. 

Ich beobachte noch gespannt wann das brennen wieder nachlässt. Bisher kann ich vermelden, warmes Wasser verstärkt genau wie ruhig sitzen. Dann kribbelt es um so stärker.  Toll, da freue ich mich schon auf die Nacht.

Aber dafür habe ich unter den Brennesseln eine riesen Wilderdbeer Plantage entdeckt und dafür lohnt es sich doch ein bischen zu leiden.

Advertisements

Eine Antwort to “Ich brenne”

  1. Dodo Says:

    Für Wild-, Walderdbeeren lohnt es sich immer zu leiden. 🙂
    Als Kind hab ich die mit meiner Mama im Urlaub in Ostpreußen gepflückt.
    Erst gestern habe ich mir Pflänzchen im Internet bestellt, weil ich nun hier zuhause auch welche haben möchte. Jetzt darf ich nur nicht die Hoffnung aufgeben, dass unser Hund, der bei süßen Sachen nie widerstehen kann, die kleinen Erdbeerchen nicht abfuttert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: