Urlaub mit Kindern

Meine Erkenntnisse nach 14 Tagen Urlaub mit zwei Kiga Kindern

– Nie mehr ein Urlaub ohne Schwimmbad. Egal wie schlecht das Wetter war, unsere Kids hatten jeden Tag nur einen Wunsch: SCHWIMMEN GEHEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

– Hotelurlaub mit Kindern ist nur dann erträglich, wenn es einen extra Schlafraum für die Kinder gibt. Sonst sitzt man als Eltern entweder ab 20.00 Uhr im Dunkeln und versucht die Kids nicht zu wecken, oder man läßt sie lange auf und hat auch Abends null Elternzeit.   Wir hatten zum Glück ein schönes Kinderzimmer im Zimmer integriert.

– Frühstücksbuffett ist mit Kindern ok, solange es a) für jedes Kind einen zuständigen Erwachsenen gibt und b) die Kinder mindestens so groß sind, dass sie einfache Dinge schon selbst tragen können oder am Tisch warten können.  Bei uns beides gegeben, daher ok. Kann man von der Qualität des Essens aber leider nicht sagen. Ich fand es schon beeindruckend, wie sich unfähigkeit des Personals mit schlechtem Essen paaren konnten.

–  Abendessen im Restaurant ist dann ok, wenn das Hotel auf kleine Gäste eingestellt ist.  Unser Hotel hat Abends seine Vorlage vom Frühstück häufig noch übertroffen. Schlechte Qualität, lieblos angerichtet und eigentümlicher Geschmack.  Ok es war eben Massenabfertigung für 3 Busse mit Rentner + ein paar Familien als Individual Reisende. Kinder wurden grundsätzlich ignoriert und als letzte bedient und es wurde nur das gleich grausige Essen wie für Erwachsene angeboten. Als ich mich nach gut einer Woche beschwert habe, wurde dann eine Kinderkarte hervor gezaubert.

Das andere Beispiel hatten wir zum Glück aber auch. Ganz in der Nähe ein super schöner Landgasthof und dort waren die Kleinen König.  Es gab eine Kinderkarte mit Photos (ja man konnte als Erwachsener in Ruhe wählen, weil die Kids selbst schauen konnten). Diese wurde als erstes gebracht und die Kinder auch zuerst bedient. Das Essen war gut und lecker und zu jedem Kinderessen gab es ein paar Gummibärchen als Nachtisch und ein kleines Spielzeug.  Dazu ein tolles Spielgerüst in Sichtweite der Tische, so dass man noch in ruhe einen Kaffee nach dem Essen trinken konnt. Und der obligatorische Schnaps aufs Haus wurde auch für Kinder serviert. Cola in einem Schnapsglass.  Unsere Kids waren begeistert und wollten am liebsten jeden Abend dort essen.

– Man darf nicht mit falschen Erwartungen an den Urlaub gehen. Ein Urlaub mit Kindern ist schön für den Zusammenhalt in der Familie. Man hat Zeit für gemeinsame Uno Dauerspiel Abende und gemütliche Kuschenrunden mit der ganzen Familie. Man kann spannende Abenteuer (Berge besteigen, Höhlen erkunden und Schifffahrten) erleben. Für die Kinder ist es toll, dass man als Eltern soviel Zeit hat und wirklich 24 Stunden am Tag für die Kleinen da ist. Unsere beiden fanden es toll 14 Tage gemeinsam in einen Zimmer  so nah bei Mama und Papa zu schlafen. Wir haben tolle Sachen gesehen, neue Eindrücke mit nach Hause genommen und die intensive Zeit als Familie genossen.  Unsere Große hat schwimmen gelernt und die Kleine ist nicht nur körperlich mindestens 5 cm gewachsen.

Was aber leider eher weniger gar nicht zu erwarten ist, die klassische Entspannung für die Eltern. Denn zumindest Ich scheitere regelmäßig dabei in Ruhe ein Buch zu lesen, wenn neben mir 2 Kinder entweder lauthals streiten, sich langweilen oder mich mit 100 wichtigen Fragen bombadieren. Und auch am Pool kann man nicht wie früher gemütlich dösen oder lesen, sondern versucht ständig 2 Kinder im Auge zu behalten.  Aber es wird besser wir sind 3x mit der ganzen Familie in die Sauna gegangen und die Kinder und wir hatten Spaß und sogar 15 Minuten relative Ruhe eingehalten.  Und in ein paar Jahren sehnt man sich bestimmt genau nach dieser Nähe beim Urlauben zurück.

– Ein DVD System im Auto erleichtert lange Autofahrten ungemein, so ist für die Dauer der Filme zumindest bei uns himmlische Ruhe im Auto. Der Nachteil besteht natürlich darin, dass am liebsten auf jeder Fahrt geschaut werden soll. Aber das haben wir bisher ganz gut im Griff. Und auf der Rückfahrt haben unsere Kids 9 Stunden Fahrt mit nur 1x Mamma Mia schauen  geschafft.   Mamma Mia ist seit unserem 3. Au-Pair der absolute Lieblingsfilm unserer Kids. Sie schauen ihn am liebsten auf Englisch und können fast alle Lieder mitsingen.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten to “Urlaub mit Kindern”

  1. mara Says:

    hihi, ich habe schon im internet geschaut, welche urlaubsorte wir ansteuern werden, wenn die kleinen ein bisschen größer sind … zzt. ist mein liebling ein bauernhof in sh, mit streichelzoo und so und: kinderbetreuung! ein paar stunden eltern-pause pro tag sind ja doch auch echt schön 😉
    aber schön, dass die zeit für euch alle eine schöne war,
    lg, mara

  2. ap-familie Says:

    Mein größter Wunsch war es, mal wieder am Pool ein Buch lesen zu können. Was soll ich sagen: Nach einer Woche wurde es einfach sowas von langweilig… – und die Öffnungszeiten vom Kids-Club waren so mies, dass man sich nicht wirklich entfernen konnte. (Ausflug o.ä.).

    Heißer Tipp für die Abende: Wir hatten diesmal noch ein Babyphon dabei: Da kann man ohne Probleme aus dem Zimmer raus und zu Nachbarn/ins Restaurant etc.. Allerdings: Wir buchen auch immer so, dass wir zwei Zimmer haben, bzw. im Sommer zumindest eine Terrasse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: