Deutsche Sitten und Unsitten

Danke erstmal allen die uns Glück für unser neues Abenteuer mit Olga gewünscht haben.

Jetzt sind die ersten aufregenden 2 Tage vorbei und so langsam kehrt der Alltag wieder ein. Heute haben wir sie im Kiga vorgestellt und Ich habe mit ihr eine erste kurze Runde durch unser Dorfzentrum gedreht.  Sie kennt jetzt auch die Bank, den Supermarkt und den Schlecker.  Ihr gefällt die freundlich Art der Deutschen 🙂 , hier im Ort ist es noch sehr verbreitet sich zu grüßen und zwar egal ob man sich kennt oder nicht. Da sie aus einer Großstadt kommt ist es für sie völlig überraschend. Aber sie grüßt immer strahlend zurück und freut sich.

Andere deutsche Besonderheiten die ihr auffallen, oder einfach gut gefallen:

– Wir haben Bälle an den Stromleitungen (in der Nähe des Flugplatzes)

– Es gibt so viele Solaranlagen und Windräder

– Sie mag unsere Straßen, weil sie ohne Schlaglöcher und gut gepflegt  sind .

– Alles wirkt sauberer und gepflegt.

– Sie mag das Lokale Radioprogramm

Auf der Bank hatten wir aber leider auch schon unser erstes Highlight zum Thema „Peinliche Deutsche“. Eine ältere Dame, die mich in ihr Herz geschlossen hat seit sie mitbekommen hat, dass ich „Arztfrau“ bin fragt jedes mal wenn wir uns sehen, wann denn endlich der fehlende Junge kommt.  Heute war sie natürlich auch sofort neugierig.  Ihr Kommentar: „Na da sind sie aber froh endlich in Deutschland zu sein.  Die Ukraine ist ja auch furchtbar :=0 “ Unser Au-Pair und Ich auch standen erstmal sprachlos über soviel Taktlosigkeit da. Manche Leute sind echt unglaublich. Zum Glück war Olga nicht zu getroffen und Ich habe ihr erklärt, dass es eben auch hier Menschen gibt, die wenig Ahnung davon haben was Au-Pair bedeutet und wie es in anderen Ländern ist.

Jetzt machen wir gerade beide ein bischen Pause und dann werde ich mit ihr eine Runde Hausarbeit machen.  Es sind eben sehr  viele Kleinigkeiten an die man denken muss.  Der erste Fehler ist uns schon gestern Abend passiert. Ich habe vergessen zu kontrollieren ob die kleine Hexe wirklich eine Pampers an hat. Natürlich nicht, man will ja nicht als Baby vor dem neuen AP dastehen. Also durften wir gestern Nach noch 1x Betten wechseln. Aber es erinnert uns daran, dass jetzt für einige Zeit wieder nichts mehr selbstverständlich ist.

Der Abend gestern war übrigens richtig nett. Wir haben uns gut unterhalten über alle möglichen Themen und sie spricht sogar mit dem Gatten. Bisher waren fast alle APs am Anfang ihm gegenüber sehr schüchtern und zurückhaltend. Er ist auch ganz happy.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “Deutsche Sitten und Unsitten”

  1. Die Süddeutsche Says:

    …mensch dass hört sich nach einem richtigen Glücksgriff an! Bin schon ganz gespannt das Au pair kennenzulernen. Sende Euch regnerische Grüße von hier und drücke Euch ganz fest!

  2. aupairfamilienrw Says:

    Danke, liebe Grüße zurück. Freue mich auch schon dich wieder zu sehen.

  3. Susanne Says:

    Herzlichen Glückwunsch zu eurem neuen Glücksgriff!
    Das klingt alles ganz toll!
    Unser neues AP hat nun fast eine Woche hier herum, und ich bin ähnlich begeistert.
    Alles Gute!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: