Ärztemarathon

Ich finde es immer wieder faszinierend wie belebend sich eine private Krankenversicherung auf die Häufigkeit der gesundheitlichen Probleme auswirkt. Gestern war Ich bei meinem Hausarzt, da Ich eine Krankschreibung für die Arbeit benötigte.  Ich schilderte die Symtome und teilte auch mit, dass Ich noch alle Medikamente Zuhause in ausreichender Menge hatte.  Soweit so gut. Er hat mich auch kaum untersucht und war mit der Krankschreibung sofort einverstanden, hätte mich auch noch länger krankgeschrieben. Aber dann das typische, ach sie sind wieder privat versichert.  „Wir müssen dann noch Blut abnehmen um zu bestimmen, ob sie ein Antibiotika brauchen?!?!?!?.  Ja klar, Ich bin seit fast 30 Jahren zum Arzt gegangen und als Kassenpatient wurde mir niemals  Blut abgenommen wenn ich ein Antibiotika brauchte. Außerdem wollte Ich keins, sondern es übers Wochenende gerne in Ruhe auskurieren. Und wenn Ich ein bräuchte, dann hätte ich es gerne sofort und nicht erst am Dienstag wenn die Ergebnisse da sind.

Noch besser war der Besuch während meines Referendariats bei einem Allgemeinmediziner. Der wollte ernsthaft eine Lugenfunktionsprüfung und ein CT machen, als Ich mit Bronchitis bei ihm war. Und man glaubt gar nicht wie schlecht meine Zähne, Zahnfleisch geworden sind, ab dem Zeitpunkt wo ich privat versichert war.  Komischer Weise war die 2 Jahre als ich zurück in die GKV musste/durfte Ruhe und jetzt geht es wieder los.Mittlerweile sage Ich erst möglichst spät, dass Ich kein Kassenpatient bin.  Und nachdem mir schon 2x während einer professionellen Zahnreinigung eine Füllung aus Versehen kapput gereinigt wurde, verzichte Ich auch dort.

Und bei den Kindern fängt es ähnlich an. Das Argument ist immer:  Ihre Kasse zahlt es doch Ja, aber erstens möchte Ich nur dann eine Untersuchung/Behandlung wenn sie auch notwendig und sinnvoll ist. Und zweitens erhöhen diese unnötigen Behandlungen natürlich auf lange Sicht die Beiträge für die PKV.

Ich finde es erschreckend, dass Ich seit einigen Jahren mit soviel Misstrauen zu Ärzten gehe, da Ich zu oft das Gefühl hatte sie behandeln eher ihr eigenes Portmonia und nicht meine Gesundheit.  Es ist doch krank wenn ich bei der Terminvereinbarung für die Gyn Vorsorge selbst entscheiden soll, ob ein vaginaler Ultraschall notwendig ist.  Wenn Ich es könnte müsste Ich ja nicht zum Arzt.

Advertisements

2 Antworten to “Ärztemarathon”

  1. Xeniane Says:

    Herrlich Dein Blog! Ich Kenn die Ganze Sache andersherum. Trotz allergischen Asthmaanfällen 3 Monate auf einen Lungenarzt Termin warten und so… Ich habe vor 20 Jahren mal ein Praktikum auf einer Privat Inneren gemacht und da wurde auch immer wieder mal von völlig unnötigen belastenden Doppeluntersuchungen gesprochen. Gute Besserung!

  2. julia Says:

    … kenn ich auch als Privatpatientin – wegen Kopfschmerzen zum Arzt (aber auch nur hin, weil ich ein Attest für die Schule gebraucht habe und ich hab auch deutlich gesagt, dass ich wohl einfach nur zu viel Stress in letzter Zeit hatte und nur mal ein,zwei Tage Ruhe brauche) – aber die Ärztin wolle unbedingt, dass ich wieder zum Blutabnehmen komme und bei einem ihrer Kollegen eine CT vom Kopf zu mache … nervig! Und meinem Bruder (da war er 17) wollte ein Zahnarzt auch noch mal eine feste Spange andrehen, obwohl mein Bruder schon längst eine kieferorthopädische Behandlung hinter sich hatte und seine Zähne top sind … aber als Privatpatient …!

    Das einzig gute ist eben, dass man schnell Termine bekommt .. „nee tut uns Leid in den nächsten 9 Wochen haben wir nichts … ach ich seh gerade, sind sie noch privat versichert ??“ … „ach ja wie wäre es mit übermorgen um 15 Uhr ?“ …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: