Weihnachtsnachlese

So jetzt sind die Feiertage vorbei und Ich wage mich mal an ein erstes Resüme.  Die Feier mit der Familie am Heilig Abend war super schön und wir haben einen ganz entspannten und tollen Abend gehabt. Trotz oder wegen gefühlten 1000 Päckchen sind weder die Kinder noch Erwachsene durchgedreht, sondern alle haben glücklich ihre neuen Schätze bewundert und anschließend gab es genug Playmobil zum aufbauen, damit auch alle beschäftigt waren.  🙂

Der erste Feiertag war herrlich entspannend und wir haben uns über den Tag verteilt durch alle Gänge unseres Menues gefuttert. Herrlich und überhaupt nicht stressig.  Leider sind beide Kinder krank und daher konnten wir nicht vor die Tür und auch die Nächte waren eher unentspannt.

Der zweite Feiertag war für mich und die Kinder sehr schön, da wir zu den Großeltern gefahren sind und uns dort herrlich verwöhnen lassen haben.  Oma hatte gekocht und der Opa hat den ganzen Tag die kranken Enkel liebevoll bespielt.  🙂    Nur der beste aller Ehemänner hatte mal wieder die A-Karte und durfte im Krankenhaus feiern.  Aber auch er hatte einen erträglichen Dienst.

Unsere Olga hatte sich bereits am Morgen  des Heiligabend von Schatzi Nr.1 abholen lassen und sich aus den ganzen Vorbereitungen ziemlich ausgeklingt. Beim Baumschücken hat sie noch mitgemacht, ok es war auch noch Arbeitszeit, aber danach war sie weg.   Und genau hier hat sie glaube Ich einen doppelten Fehler gemacht.  Zum einen ist es Mir und auch dem besten aller Ehemänner ziemlich unangenehm aufgefallen, dass sie am Donnerstag Abend, als wir gerade

– Kinder ins Bett gebracht haben

– den Tisch für 11 Personen gedeckt haben

– die letzten Päckchen verpackt haben

– das Weihnachtszimmer vorbereitet haben

– die Wohnung in Ordnung gebracht haben

– Ich den ganzen Nachmittag das Weihnachtsessen vorbereitet habe

nur 1x kurz runter kam um nach Geschenkpapier zu fragen :  „Ich BRAUCHE  Geschenkpapier !“   und sich dann wieder nach oben zu verziehen.  Ok sie hat noch einmal ins Wohnzimmer geschaut und „Schön“ gesagt und dann war sie wieder weg.

Am Freitag eigentlich das gleiche Spiel. Sie hatte offiziell frei und sie hat sich auch den ganzen Morgen so gut wie nicht blicken lassen.  Ihr Schatzi hat dann noch unsere Einfahrt blockiert, so dass Ich nach dem letzten Einkäufen auf der Straße parken durfte und dann sind die beiden um 12.00 endlich abgefahren.

Mich stört nicht mal so sehr, dass sie nicht mitgeholfen hat, sondern das totale Desinteresse an den Vorbereitungen.  Bisher haben alle Au-Pairs gerne mitgeholfen das Weihnachtszimmer festlich zu machen oder zuzuschauen wie Ich das Weihnachtsessen vorbereite. Und vor ein paar Wochen hätte sie es auch noch getan.

Als sie Gestern wieder da war hat sie erstmal mit Schatzi das Wohnzimmer besetzt und dann auf uns gewartet.  Wir haben dann mit ihr Bescherung gemacht, da alle Familienangehörigen auch für sie noch ein Geschenk hatten und sie ist während dieser 30 Minuten 2x zum telefonieren weggelaufen.  Die Kinder durften solange unten auf sie warten.   Das fand Ich auch ziemlich daneben.  Immerhin hat sie wohl gemerkt, dass sie hier einiges schönes verpasst hat. Aber jetzt ist es eben zu spät.

Ach ja ihre Arbeit macht sie, aber eben nur noch nach klarer Ansagen und Aufforderung und das ist für mich einfach wieder eine harte Umstellung, nachdem die ersten Monate so schön und harmonisch gelaufen sind.  Jetzt macht sie gerade mit den Kids die Wohnung ordentlich und Ich fahre gleich zum Einkaufen.

Ach ja zum Thema Soap:

Sie war mit Schatzi auf dem Standesamt und Ausländeramt und die beiden können nicht heiraten weil Schatzi keine 1500€ im Monat verdient.   Also hat sie ihm dem Laufpass gegeben.  Ob es stimmt das man wirklich soviel Geld braucht keine Ahnung, aber wenn es wirklich Liebe wäre hätte sie wohl nicht überlegt ob sie ihn heiratet, sondern wie sie es doch möglich machen.

Also wird jetzt wohl Lover Nr.2 auf Position 1 aufrücken und dann mal schauen…..

 

Advertisements

5 Antworten to “Weihnachtsnachlese”

  1. ichundnurich Says:

    die soup deines au-pairs ist ja wahnsinn.
    will sie hier bleiben weil es ihr zuhause so schlecht geht?

    • aupairfamilienrw Says:

      Das ist eine gute Frage. Die Lebensverhältnisse in der Ukraine sind sicher nicht toll und im Vergleich zu Deutschland noch ein bischen schlechter. Aber sie hat einen guten Beruf, sie hat einen Master in Maschinenbau und sie hat eine Familie die sie zu unterstützen scheint.

      Mein Eindruck ist eher sie sucht hier das perfekte Leben:

      – Einen Mann der ihr ein zweites Studium finanziert
      – Wohlstand und ein gutes Leben mindestens auf unserem Niveau (wobei wir beide fast Vollzeit arbeiten und ca. 5 Jahre als Studenten sehr einfach gelebt haben)
      – Evt. die Möglichkeit ihre Mutter nach Deutschland zu holen, denn die Lebensbedingungen für Renter müssen in Osteuropa wirklich schlimm sein.

      Daher Ich kann sie ja auf der einen Seite wirklich verstehen, dass sie gerne hier bleiben möchte, aber ihre Wege und Mittel finde Ich einfach falsch. Denn so wie sie es jetzt angeht wird sie wahrscheinlich auch nur einen Mann finden, der genauso berechend und kalkulierend an die Sache heran geht.

      Ich denke wenn sie versuchen würde ihren Berufsabschluss hier anerkennen zu lassen und sich aus eigener Kraft eine Bleiberecht zu erkämpfen würde sie viel besser und sicherer fahren.

  2. Ramona Says:

    Habt ihr keine Angst, dass sie euch auch den „Laufpass“ geben könnte, sobald sie einen heiratsfähigen und -willigen Mann gefunden hat?

    • aupairfamilienrw Says:

      Die Gefahr sehe Ich sehr konkret, aber zum Glück sind wir nicht mehr 100% auf ein Au-Pair angewiesen und könnten einige Wochen ohne überbrücken. Und wenn unsere Au-Pair Alternative steht, dann können wir zum Glück schnell und unproblematisch wechseln.

  3. Fabienne91 Says:

    Also ich finds ja schon ne Frechheit dass sie sich so unfreundlich verhält und sich so von euch distanziert.
    Und das mit ihren 2 Lovern… naja, sie versucht wohl verzweifelt hier bleiben zu können, aber geschmackvoll ists meiner Meinung nach trotzdem nicht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: