Sprachkurs

Nicht nur in der Aupairbox ist der Sprachkurs mal wieder ein Thema. Auch bei uns wird er aktuell wieder zum Thema.

Bisher haben alle unsere APs den VHS Sprachkurs in der nächsten Stadt 2x in der Woche Abends besucht.  Der Kurs war praktisch für uns, weil er erst gegen 18.30 beginnt und wir im Wechsel mit einer befreundeten Gastfamilie die Fahrdienste aufgeteilt haben.    Nur unser 3. Au-Pair hat für einige Monate einen Intensiv Kurs 5x die Woche am Vormittag besucht.

Jetzt bereitet sich unser AP gerade auf ihre B1 Sprachprüfung vor und möchte danach gerne einen B2 oder C1 Kurs besuchen. Diese Kurse werden aber in unserer Stadt nicht extra angeboten. Bisher haben die anderen APs immer mit der Lehrerin gemeinsam auf höhere Prüfungen hin gelernt.  Aber diesmal möchten die APs gerne einen neuen Kurs.

Heute wurde Ich dann über dieses „Problem“ informiert und gefragt ob es ein Problem ist wenn sie einen Kurs 1x in der Woche in einer Stadt ca. 20km entfernt besuchen. Wir müssten sie dann jeweils bringen und holen.  Die Fahrdienste sind natürlich doof, da wir dann jeden Donnerstag von 19.30-22.00 Uhr durch Fahrdiensten blockiert sind.  Der Kurs geht nur 90 Minuten und da lohnt es kaum noch einmal zurück zu fahren.   Nicht optimal, aber da wir dann nur einen Tag in der Woche blockiert hätten und  ein Sprachkurs Teil des Au-Pair Gedankens und Deals ist ok.
Keine 2 Stunden später dann die Erkenntnis, dass nur 1x in der Woche Kurs ja doof sei und man natürlich lieber 2x die Woche gehen würde. Kann Ich zwar  verstehen, aber da hört mein Verständnis auf.   Ich habe das auch so gesagt. Wenn sie mehr machen wollen, dann müssen sie entweder einen Online Kurs buchen der geziehlt auf die Sprachprüfung vorbereitet oder sich am Wochenende Private Stunden besorgen.  Denn der nächste Vorschlag alle Städte im Umkreis von 30km in die Überlegung mit einzubeziehen geht so nicht.

Ich bin gerne bereit einige Einschränkungen für den Sprachkurs in Kauf zu nehmen, aber mehrmals pro Woche 50km+ zu fahren ist mir einfach zu viel.   Vor allem weil es ein Angebot in der nächsten Stadt 9km entfernt gibt was aktzeptabel ist.

Und hier kommt der Punkt der sicher auch für neue Gastfamilien und APs wichtig und bedenkenswert ist.  Klärt mit vor einer Zusage  genau ab welche Erwartungen und Wünsche an den Sprachkurs gestellt werden können.  Wir schreiben immer sehr klar, dass wir den Kurs auf A2/B1 Niveau bei der VHS zahlen und auch anbieten.  Alternativ kann auch ein 5x Vormittags Kurs gebucht werden, aber da muss das AP selbst etwas zuzahlen und damit rechnen dann auch öfter Abends oder am Wochenende zu arbeiten, da die Frühdienste in der Regel entfallen würden.   Bisher hatten wir auch nie Probleme mit dem Sprachkurs.

Die jetzige Situation sehe Ich auch nicht als Problem, aber sie macht eben deutlich, dass gerade im ländlichen Raum das Angebot für Sprachkurse nicht so groß ist wie vielleicht ein AP erwartet, dass gerade aus einer Uni Stadt kommt.

Meine Tips für neue Gastfamilien und APs:

–  Vor Einladung eines APs Informationen suchen welche Sprachkurse vor Ort angeboten werden

Es wird zum  Problem wenn der einzige Kurs genau zu der Zeit liegt in der die Familie eigentlich ihr AP braucht.  Es ist weder toll wenn man dann als Familie noch einen extra Babysitter organisieren muss. Aber auch für ein AP ist es nicht zumutbar auf Dauer ohne Sprachkurs zu bleiben.  Wenn also gar keine Kurse in der Nähe angeboten werden kann es schwierig werden ein AP zu finden. Alternativ muss man höhere Kosten für Bus und Fahrdienste einplanen.

– Kosten für den Sprachkurs herausfinden und überlegen ob und wie man sich beteiligt.

Die VHS bietet bei uns sehr günstige Tarife für APs. Sie bekommen 50% Studentenrabatt auf den ohnehin schon günstigen Preis. Die VHS im Nachbarort gewährt diesen Rabatt nicht. Daher genau nachfragen und auch potentielle APs über die Preise informieren.  Vor allem wenn die Familie die Kosten nicht übernimmt.

Neben den reinen Kosten für Sprachkurs kommen noch Bücher, Kopien und vor allem Fahrtkosten dazu.  Wenn das AP einen Vormittagskurs besucht kann es in der Regel kein günstiges 9 Uhr oder Funticket nutzen. Daher steigen dann auch die Kosten für Fahrkosten.  Und am Abend können Fahrdienste notwendig werden, wenn die Busverbindungen schlecht sind oder gar nicht vorhanden. Auch hier überlegen ob und wie es organisiert werden kann.

– Der Sprachkurs ist nicht nur zum Lernen, sondern auch für soziale Kontakte sehr wichtig.

Daher wenn es Auswahl zwischen Kursen gibt immer nachfragen in welchen Kursen viele andere APs oder zumindest junge Leute sind. Denn nichts ist frustrierender als ein Kurs mit 20 Müttern oder alten Männern.  Bisher hatten unsere APs immer Glück und es gab mindestens noch 1-2 andere APs im Kurs.

– Gegenseitige Erwartungen  abklären und ehrlich sein

Gilt vor allem für potentielle APs. Wenn euch ein Intensivkurs wichtig ist, dann sagt es deutlich bevor ihr einer Familie zusagt. Und fragt auch genau nach ob es den Kurs in eurer Stufe gibt. Denn nichts ist trauriger, als ein Familienwechsel wegen fehlender Sprachkursmöglichkeiten.   Wenn ihr kein Interesse an einem Kurs habt, dann sagt es auch ehrlich, denn dass muss nicht zwingend ein Nachteil sein. Der Sprachkurs ist zwar wichtig um die Sprache zu lernen, aber wenn ihr schon gut sprecht und die Verständigung mit der Familie ohne Probleme möglich ist, dann wird wahrscheinlich keine Familie böse sein, wenn sie nicht noch einen Sprachkurs in den Familienalltagsplan einplanen muss 😉

Auf der anderen Seite als Familie auch ehrlich sagen, wenn man das AP eigentlich als Sprachlehrer in der Muttersprache will. Hatte eins unserer WechselAPs in der ersten Familie. Es ist unfair jemand einzuladen und ihm dann keine echte Chance zu geben im Alltag die Sprache zu lernen und zu nutzen.  Es gibt sicher viele APs die sowas gerne machen, aber es ist eigentlich gegen den AP Gedanken. Denn ein AP soll ja gerade Kultur und Sprache hier lernen und nicht Nachhilfe für die Kids der Familie geben.  Und auch als AP gut überlegen ob es wirklich so toll ist eine Familie zu wählen die die eigene Muttersprache spricht. Denn ohne den Druck sprechen zu müssen macht man deutlich weniger Fortschritte.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Sprachkurs”

  1. Sprachkurs « Aupairfamilienrw's Blog | news.my-tag.de – Info Content Says:

    […] den Beitrag weiterlesen: Sprachkurs « Aupairfamilienrw's Blog Tags:sprachkurs, fahrdienste, schwierig-werden, muss-man, angeboten-werden, und-wie, kurs, kosten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: