Mein Valentinstag als Arzfrau und Gastmutter

Beginnt heute um 7.00 Uhr mit einem Kickstart aus dem Bett, da unser altes Auto mal wieder 3 Tage Fahrpause übers Wochenende nicht überlebt hat. Die Batterie streikt.  Also werfe Ich mich in 10 Minuten in die Klamotten, schnappe meine Schultasche und fahre den Gatten zum Krankenhaus.  Vor lauter Stress haben wir beide vergessen uns einen schönen Valentinstag zu wünschen 😉  Aber genau das ist doch Liebe, wenn wir es beide Mittags merken und dann gemeinsam am Telefon darüber lachen können.

Feiern können wir heute Abend nicht gemeinsam. Der Gatte hat mal wieder Rufdienst und Ich jetzt auch 😉 weil Ich auf seinen Anruf warte um ihn abzuholen.  Mal schauen wann Ich losfahren darf. Bitte nicht erst nach Mitternacht.

Aber wir haben ja unseren Valentinstag schon am Wochenende vorgefeiert.  Da hatten wir ja 2 Tage Zweisamkeit, Romantik  und alles was dazu gehört.  Also kann Ich es verschmerzen heute Abend nicht auszugehen.

Als Gastmutter habe Ich dann aber zumindest für unser AP noch eine Kleinigkeit besorgt. Sie hat ein kleines Sparschwein für ihre Urlaubskasse bekommen.  Sie will ja im April mit Schatzi in den Süden und wenn sie nicht anfängt zu sparen klappt es wohl nicht.   Also eine kleine Starthilfe.  Der Valentinstag ist für mich immer eine nette Möglichkeit unseren APs nach knapp einem halben Jahr danke für ihre Arbeit und die schöne Zeit zu sagen.  Und zum Glück läuft es seit unseren letzten Gesprächen wieder deutlich besser und die Überraschung passte auch.  Ich hasse es nämlich, wenn APs immer genau dann Probleme machen, wenn man eigentlich gerade was nettes geplant hatte.

Neuigkeit des Tages:  Olga scheint ihre FSJ Pläne wirklich in die Tat umsetzen zu wollen. Sie hat heute den ganzen Tag mit Schatzi Bewerbungen geschrieben und Informationen gesammelt.  Ich bin gespannt, aber durch die wegfallenden Zivis müsste sie gute Chancen haben.   Wenn sie es schafft ihre Bewerbungen auch wirklich abzuschicken.  😉

Ach ja und unser neuer Babysitter ab Sommer hatte heute seinen ersten Probearbeitstag. Und was soll Ich sagen, die Kids mögen sie, Olga findet sie nett und Ich habe auch einen ganz guten Eindruck. Sie ist zwar noch sehr schüchtern, aber mit den Kids sehr aufgeschlossen.  Und wir wollen jetzt alle 2-3 Wochen einen Nachmittag/Abend machen, damit die Kinder sie besser kennen lernen.

So das war mein Valentinstag   Ich wünsche allen LeserInnen  einen romantischen Abend 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: