Die Berichte in Medien und Politik machen mich wütend und sprachlos

Eigentlich schreibe Ich hier ja über meine ganz privaten Erfahrungen als Au-Pair Gastmutter und berufstätige Mutter, aber seit 2 Tagen gehen mir ganz andere Gedanken durch den Kopf.

Seit Ich am Freitag nach der Arbeit im Radio die ersten Meldungen über die Katastrophe in Japan gehört habe, kann will Ich nicht glauben was wir dort zu sehen bekommen.   Das Erdbeben und der Tsunami sind eine Naturkatastrophe die man sich hier zum Glück kaum vorstellen kann.  Aber was gerade in den Atomkraftwerken passiert und fast noch mehr wie seit Tagen darüber berichtet wird, macht mir nicht nur Angst, sondern es macht unglaublich wütend.

Bin nur Ich paranoid oder sind alle seriösen Nachrichtensendungen anders geworden?  Da wird erhöhte Strahlung gemessen,  es gibt riesen Explosionen und alle reden über die Frage „OB VIELLEICHT der SUPERGAU“ möglich ist.  Hallo, ich bin kein Experte, aber wie soll denn bitte etwas explodieren ohne Löcher zu bekommen?   Wo kommt denn die Strahlung her, wenn nicht aus den AKWs ?

Die Reaktionen der Betreiber und Politiker in Japan kann Ich ja noch bedingt „verstehen“.  Sie haben Angst vor einer Massenpanik und versuchen zu beruhigen, aber was ist mit unseren Politikern und Jounalisten los?  Kaum wirklich kritische Fragen, wenig wirkliche Informationen und alles wirkt doch sehr zensiert.  Die Bilder der Flut zeigen Autos, Häuser die durch Städte schwimmen, aber nirgens sieht man Opfer.  Sind die Bilder künstlich retuschiert? War die Vorbereitung in Japan  wirklich so gut, dass es keine Opfer gab?  Bitte versteht mich nicht falsch, Ich will keine Leichen sehen, aber zumindest der Hinweis, wir zeigen bewußt kein Opfer würde mir helfen zu verstehen warum diese Bilder.  Und wir sind hier ja zum Glück nicht direkt in Gefahr. Hier würde Ich eine viel kritischer, offenere Berichterstattung erwarten.

Es wird völlig ignoriert, dass mit Tokio eine Megastadt  in Reichweite der Atomwolken liegt und die Frage, ob man diese überhaupt evakuieren kann und will wird nicht gestellt.  Irgendwie komme Ich mir getäuscht vor.  Es werden immer wieder die gleichen seltsam beunruhigend beruhigenden Bilder gezeigt.  Keiner hat Panik, alles läuft nach Plan, keiner macht sich wirklich Sorgen.  Mein Bauchgefühl sagt da was ganz anderes.

Und meine Angst ist nicht mal darauf bezogen, dass Ich Angst davor habe, dass wir hier etwas von der Wolke abbekommen. Klar nicht völlig ausgeschlossen, aber eben auch nicht zu ändern.  Mir macht die Art wie Presse, Industrie und Politik zusammen arbeiten Angst.  Manchmal wünsche Ich mir, dass irgendein Reporter, Politiker oder Mitarbeiter einfach ehrlich sagt, ja wir haben die Situation nicht mehr unter Kontrolle.  Wir wissen nicht was passieren wird!  Denn dann könnte man auch viel freier und klarer überlegen wie man mit dieser Katastrophe umgeht.

Und die Frage wie wir hier in Deutschland jetzt die Frage der Atomkraft beantworten finde Ich auch mehr als spannend. Wobei Ich da nicht sehr optimistisch bin. Jetzt sind alle entsetzt, aber auch nach Tschernobyl hat es große Ängste gegeben und dann haben wir doch letztes Jahr wieder Politiker gewählt, die den schon beschlossenen Ausstieg wieder zurück nehmen wollen.  Denn alles was jetzt passiert ist doch nicht so neu und überraschend.   Und Stromausfälle kann es auch bei uns geben. Dafür brauchen wir leider keine Erdbeben und Tsunamis. 😦

Ich sitze also weiterhin vor dem TV/Internet und verfolge die Nachrichten und grübel wie Ich das Thema morgen mit meinen Schülern besprechen soll.  Denn Ich hoffe einfach, dass zumindest so ein Thema auch meine oft politisch völlig uninteressierten Schüler betroffen gemacht hat.  Und Ich versuche mich fachlich so fit wie möglich zu machen, denn auch wenn mich das Thema Atomkraft schon seit Jahren beschäftigt, fehlt mir doch gerade im Naturwissenschaftlichen Bereich einiges an Wissen.

Und natürlich stelle Ich mir die bange Frage, wie würde Ich reagieren, wenn wir hier bei uns so eine Situation haben…

Advertisements

4 Antworten to “Die Berichte in Medien und Politik machen mich wütend und sprachlos”

  1. Amalia Says:

    Du sprichst mir aus der Seele! Es ist einfach unglaublich wie man das alles runterredet…

  2. mucki Says:

    ich finde nicht das es runter geredet wird oder zumindest nicht übermäßig.
    Das Problem ist man kann jetzt einfach noch nicht sagen was kommen wird. Ob ein super gau entsteht ist nicht bekannt. Wie viele Kernschmelzungen im momentpassieren weis kein mensch.
    Der reaktor selber ist nie explodier sondern das drumherum dementsprechend hatt der reaktor `noch` keine Löcher. das problem ist das keiner genau weis was genau in den raktoren passiert weil man kann ja nicht einfach den deckel hocheben und reinsehen.
    das die strahlung drausen höher ist ist klar und wudnert keinen. allerdings heist das noch nicht das ein super gau passieren muss. im moment ist es `lediglich` stufe 4 und man kann nur hoffen das es dabei bleibt. ich denke im moment bleibt nur zu hoffen das die mitarbeiter ein wunder vollbringen können und die reakter auskühlen.
    noch gibt es keinen supergau.

  3. jentajenta@web.de Says:

    Das die Situation heruntergeredet wird, finde ich ebenfalls nicht. Solange Japan nicht sagt, das sie einen Supergau haben, kann ja auch kein westlicher Journalist behaupten, das es ihn gab. Genauso kann keiner sagen, das es über 10000 Tote gab, solange es nicht bestätigt ist. Sie werden vermisst, und wahrscheinlich sind sie tot, aber mir ist eine Berichterstattung lieber, in der Vermutungen nicht ohne Grundlage als Fakten verkauft werden. Ich glaube bei dem Ausmaß der Verwüstungen gab es nicht viele Bilder mit Opfern, das Wasser steht ja noch in den meisten Gebieten, die Trümmer sind nicht beseitigt und in die schlimmsten Gebiete können noch keine Retter. Und keiner behauptet, es gäbe keine Opfer, sie unterscheiden einfach zwischen geborgenen und vermuteten Opfern. Und selbst dann hoffe ich, sie zeigen keine Bilder davon.
    Ich folge einigen Japanern bei twitter und die Leute dort sind sehr besorgt, haben keinen Strom, bunkern Essen und wissen genauso wenig wie wir, aber die Japaner haben eine ganz andere Mentalität und funktionieren als Gesellschaft anders als wir, sind auch anders auf Katastrophen eingestellt, da wird Panik nicht nach außen getragen. Und 35 Millionen Menschen aus dem Gr0ßraum Tokyo können kaum evakuiert werden.
    Leider glaube ich auch nicht, das sich bei uns im Thema Atomkraft irgendwas ändern wird…

  4. Japan | Says:

    […] Auch in meiner Blogroll habe ich einige Einträge darüber gefunden und vieles wird auch kontroverser […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: