Warum fahren eigentlich so wenig Frauen auf Fortbildung?

Nachdem wir den alltäglischen Wahnsinn mit 2  Kindern und 2 berufstätigen Eltern jetzt seit fast einem 3/4 Jahr ziemlich gut gemeistert haben gehen wir jetzt eine neue Herausforderung an.   Mama fährt für 3 Tage auf Fortbildung.  Ich bin schon ganz gespannt.  2 Nächte im Hotel und einfach nur für sich selbst zuständig sein.  Ich kann es noch gar nicht richtig fassen.  Es ist auch seit über 10 Jahren das erste Mal, dass ich ohne den Gatten in „Urlaub“ fahre.   Das wird schon ein bischen ungewohnt.   Aber ich freue mich und habe mir fest vorgenommen  richtig zu entspannen.

Die Kinder bleiben mit Papa zu Hause und werden wahrscheinlich die Mama frei Zeit auch genießen.  Denn bei Papa ist ja alles ein bischen anders und damit viel spannender.  Und auch der Papa freut sich auf die Herausforderung.

Was ich aber immer wieder traurig finde sind die Sprüche die man sich anhören darf .

Wie du fährst einfach drei Tage weg?  Wo läßt du denn die Kinder? “  Na natürlich im Wandschrank oder alternativ im Keller !  😉 

Ob Männer wohl auch jedes Mal wenn sie eine Fortbildung machen sowas gefragt werden?

Noch schöner:   „Wie du läßt die Kinder DREI TAGE bei ihrem Vater  ALLEIN!?!?!?!?!? „  Nein natürlich bleiben die Kinder besser bei einem fremden Babysitter, denn Männer sind ja praktisch unfähig die eigenen Kinder am Leben zu erhalten

Aber im Ernst mein Mamm  kümmert sich genauso gut  um seine Töchter wie ich auch wenn er auf Fortbildung oder Dienst ist.   Und da fragt ihn ja hoffentlich auch keiner ob ich das denn wirklich schaffe.  24 Stunden mit beiden Kindern allein.

Was ich mir wünschen würde:

Fortbildungen die auch eine Kinderbetreuung mit anbieten.  Denn ich kann nur fahren, weil mein Mann Urlaub hat.  Die Veranstallter waren ganz traurig warum ich allein komme.  Tja die meisten Kolleginen haben eben auch Kinder und keine Betreuung für 3 Tage.  Auf meine Info eine Kinderbetreuung wäre super kam tatsächlich:   Oh, sie haben eine tolle Idee.  Es sind ja jetzt mehr Lehrer weiblich und haben vielleicht Kinder.   Genau und Kitas schließen um 16.00-18.00 Uhr und ihre Fortbildung geht bis 20.00 Uhr und bis ins Wochenende.  Da könnte ein Problem liegen.   Und als Info, sogar die Chirurgen Fortbildungen bieten teilweise schon Kinderbetreuung an.  Und das war bisher kein Hort der Familienfreundlichkeit.

Advertisements

4 Antworten to “Warum fahren eigentlich so wenig Frauen auf Fortbildung?”

  1. MiA Says:

    Ich muss dienstlich eher selten verreisen, aber einmal im Jahr kommt es definitiv vor, wenn die ganze Abteilung ihr Jahresmeeting macht.
    Ich werde dann auch immer gefragt, wo mein Sohn ist. Hm…. ich meine, wenn ich allein erziehend wäre… aber ich trage meinen Ehering und jeder WEISS, dass ich mit meinem Mann zusammenlebe. Aber gut 😉

    Die Idee, bei Fortbildung Kinderbetreuung anzubieten, finde ich auch super, vor allem denke ich mir dabei immer: Deutschland, du willst und brauchst mehr Kinder, dann fang doch bitte an, auch an so was zu denken! Nicht jede Frau ist noch in einer Beziehung, wenn sie Kinder hat. Und der Spruch deiner Veranstalter „Es sind ja jetzt mehr Lehrer weiblich und haben vielleicht Kinder“ ist ja eigentlich auch ein Knaller….

    Na ja.

    Dir in jedem Fall viel Spaß.

  2. elamatrix Says:

    Da muss ich zustimmen. Zu meiner ersten Sitzung/ Dienstreise fuhr ich als meine Tochter 1,5 Jahre war. Seitdem folgten noch 2 weitere und es war richtig schön, einfach ganz in Ruhe und Frieden zu frühstücken. 😉

    Die nächste Tagung werde ich wohl aber ausfallen lassen müssen. Ausgerechnet an dem Tag hat unsere Krippe zu – pädagogischer Tag. Mein Mann müsste Urlaub nehmen und das geht nicht wirklich. Außerdem bin ich mir auch unsicher ob 5-6 Stunden Zugfahrt so toll sind im 6. Monat.

  3. ap-familie Says:

    Schulkinder brauchen keine Betreuung – die müssen ja schließlich in die Schule und könnten nicht mit auf eine Fortbildung. (Außerdem können Schulkinder für ein, zwei Nächte bei ihren Freunden unterkommen – finden sie sowieso viel cooler als mit Mama zu einer Fortbildung.) Bei Kindergartenkindern würde ich das durchaus geteilt sehen: Zum einen ist es Stress für die Kinder (raus aus der gewohnten Umgebung und fremdbetreut – das lassen bekanntlich nicht alle Kinder einfach so für ein, zwei Tage mit sich machen) Zum anderen genieße ich Fortbildungen gerade deshalb, weil ich keine Kinder beim Frühstück dabei habe, sämtliche vermeintlichen Katastrophen ohne meine Kommentare/Unterstützung stattfinden müssen, ich keine selbstgemalten Bilder bewundern muss, keine Tagesstories höre (bis auf einen kurzen (!) telefonische Kontakt/Tag) nicht abends vorlesen muss, sondern mich mit Kollegen austauschen kann, evtl. Sauna, Schwimmen, ein Glas Wein… Ein kleines bißchen „Urlaub“ sozusagen. Toll.

    • aupairfamilienrw Says:

      Ich freue mich auch auf meine 3 Tage Freiheit vom Mama Alltag, aber genau wie MIA sagt, es gibt auch Alleinerziehende und nicht jeder hat Freunde/Omas die Kinder für 2-3 Nächte nehmen.
      Und Schulkinder sind natürlich nicht mehr die Zielgruppe.

      Eine Kinderbetreuung ist ja auch nur ein Angebot. Ich kann ja weiterhin auch ohne fahren 🙂

      Es gehen aber auch viele Mütter mit Kleinkindern wieder früh arbeiten. Und ein Baby/Kleinkind hätte ich nicht 3 Tage bei Freunden gelassen. Daher das Angebot fände ich super, ob ich es nutzen würde. Nur wenn es keine bessere Alternative gäbe.

      Und nicht alle Väter/Mütter können einfach spontan frei nehmen nur weil der Partner eine Fortbildung/Dienstreise hat oder haben Arbeitszeiten die Krippen/Kita kompatibel sind. Mein Mann hat z.B. häufig Dienste über Nacht. Da bleibt nur Urlaub nehmen oder Kind mitnehmen.

      Ein Papa mit geregelten Dienst bis 16.00 Uhr könnte natürlich ohne große Probleme solche Forbildungen auch ohne extra Urlaub regeln. Es kommt also immer auf die persönliche Situation an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: