Achterbahn der Gefühle

Die erste Woche als Vollzeitarbeitende Mama habe ich heute hinter mir und ich bin

– Erleichtert weil alles mehr oder weniger rund gelaufen ist.

– Erschöpft weil  ich von 5 Arbeitstagen 3x erst um 18.00 Uhr und später zu Hause war und dann noch den Familienalltag organisieren musste.  Wobei diese Termine auch in Teilzeit genauso angefallen wären.

– Stolz auf meine Kinder  die noch kein Mal gemeckert oder gemault haben, dass sie jetzt 2x die Woche um 6.10 aufstehen müssen und in der Schule frühstücken.   Im Gegenteil sie finden es super dort. und helfen  so gut sie können mit.

– Dankbar, dass mein Mann völlig selbstverständlich an den langen Tagen meine bisherige Rolle übernommen hat und die Kids aus der OGS geholt hat,  Zettel kontroliert,  Kinder versorgt und mich Abends mit einem schönen Abendbrot und zufriedenen Kindern empfangen hat.  🙂

– Zuversichtlich, weil meine Pläne und Überlegungen zumindest die erste Woche gepasst haben

– Glücklich eine OGS und Fr. Reinlich zu haben die  uns als Familie den Rücken freihalten und stärken, so dass wir überhaupt beide arbeiten können.

– Gespannt wie meine neuen Aufgaben an der Schule sich entwickeln werden.

– Genervt über die Flut an Terminen, Treffen, Konferenzen die alle noch vor die Herbstferien gepackt werden müssen und in vielen Fällen verlorene Zeit sind.

– Überrascht wie verschieden die Klassen in einem Bildungsgang sein können

– Ängstlich, dass  schon in den ersten Wochen ein Kind länger krank wird und unser Betreuungsnetz dann nicht so trägt wie gedacht.

– Optimistisch, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

– Müde,  warum muss ich keiner Mama erklären ….

– Organisierter als ich es jemals für möglich gehalten habe.  Aber anders ist so ein Alltag nicht zu schaffen.

– Zufrieden weil ich einen überraschend tollen Stundenplan habe trotz Vollzeit

– Pessimistisch, weil sich so ein toller Stundenplan eigentlich nur verschlechtern kann 😦

– Froh noch keine festen Nachmittagstermine für dieses Schuljahr gemacht zu haben, weil die Kinder nach Schule und OGS einfach Zeit zum spielen brauchen.

– Neugierig wie die nächsten Wochen laufen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: