Posts Tagged ‘Sprachstandstest’

Willkommen in der Schule

Februar 23, 2010

Ich hatte gerade eine tolle Erfahrung. Ich durft nicht nur am Morgen in die Schule. Nein jetzt wechsel ich die Seite und bin angehende Mutter eines/zweier Schulkinder.

Nein ihr habt euch nicht verlesen. Meine Zwerge sind 3 und 4, aber in NRW gibt es zwei Jahre vor Einschulung einen Sprachtest für alle 3-4jährigen und im Vorfeld gibt es den ersten offiziellen Elternabend in der Grundschule. 

Den Sprachtest finde ich eine gute Sache und mit Sicherheit für viele Kinder sehr wichtig. Ich sehe ja jeden Tag in meinen Klassen wohin es führt ohne Sprache zu leben. Und damit meine ich nicht nur die Schüler mit Migrationshintergrund, sondern auch meine Schüler die Deutsch als Muttersprache haben,  aber diese nicht wirklich beherschen. Sie können nur rudimentär lesen und sind auch im Wortschatz, Satzbau usw. mehr als eingeschränkt.  Aber anders Thema.

Zurück zur Grundschule. Ich habe mir also mit sehr wenigen anderen Eltern von der answesenden Direktorin der Grundschule erklären lassen wie ich unsere Kinder auf die Schule vorbereiten soll und was sie alles können müssen damit sie schulreif sind. 

Aber der Abend zeigt meiner Meinung nach mal wieder ein Grundproblem. Die Eltern die dort anwesend waren machten eher einen gelangweilten Eindruck,  da den meisten schon vorher bewußt war, dass es sinnvoll ist mit Kindern zu sprechen, sie zu Selbstständigkeit zu erziehen und sogar vom negativen Einfluss von TV hatten wir alle  schon mal gehört. Die für die der Abend sicher informativ und wichtig gewesen wäre habe ich dort kaum gesehen. Von 600 eingeladenen Eltern sind 30 gekommen. 

Und die Art wie mit uns gesprochen wurde. So eine Mischung aus Teletubies und geistig Minderbemittelt. Oh mein Gott. Bitte lasst mich nicht  diesen Ton auf meinen Elternabenden haben und es nicht merken. 

Jetzt bin ich immerhin um die Erkenntnisse schlauer,

– unsere  Kinder werden  trotz 18 Monate Altersabstand nur ein Schuljahr auseinander in die Schule kommen.

– Es gibt eine flexible Schuleingangsphase die aus Klasse 1 und 2 in Jahrgangsklassen besteht aber in der man auch drei Jahre verweilen kann.  (Früher hätte ich das Sitzenbleiben genannt, aber verweilen klingt ja so viel schöner  )

– Unsere Kinder zur Einschulung einen „Schultest“ bestehen müssen indem die Grundschule testet was sie schon alles können ( Aber es soll natürlich kein Leistungsdruck entstehen)

– Eine gute Mutter ihrem Kind Mittags selbst etwas zu essen kocht und das nicht von der Schule verlangt. ( Begründung warum die Schule  in der Mittagsbetreuung kein Mittagessen anbietet)

– Die Bestätigung meiner Überlegungen, dass wir wohl noch länger ein Au-Pair brauchen werden, weil ich keine gute Mutter bin.  (es sei denn meine Kinder essen erst gegen  14.30.Uhr Mittag)

– Das Thema offene Ganztagsschule nichts mit Einschulung und Schule am Morgen zu tun hat und die Direktorin darüber nicht sprechen möchte. Wenn die Leitung der Ganztagsschule.  ( ?!?!?!??!?!)

– Ich mal wieder verstehen kann warum es gegen meinen Berufsstand so viele Vorurteile gibt

– Ich nicht verstehen kann warum so wenig Eltern dort sind.  Auch wenn es langweilig ist, es geht um die Zukunft unserer Kinder da opfere ich doch mal die 1-2 Stunden.   

Und sei es nur um anschließen einen bösen Artikel für den Blog zu haben 🙂

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: